Einreihige Rollendrehverbindungen

(Kreuzrollenlager)

Die einreihige Rollendrehverbindung, auch als Kreuzrollenlager bezeichnet, nimmt auf Grund der Wälzkörperanordnung beidseitig wirkende Axialkräfte sowie radiale Kräfte auf. Diese Bauart ist zudem äußerst kompakt, besitzt eine hohe Steifigkeit und zeichnet sich durch eine hohe Laufgenauigkeit aus.

Lieferbare Lagerbauformen:

  • ohne Verzahnung 
  • mit Innenverzahnung 
  • mit Außenverzahnung

Beispiele von Einsatzgebieten:

  • allgemeiner Maschinen- und Anlagenbau
  • Hebe- und Fördertechnik
  • Werkzeugmaschinen, Roboter- und Antennentechnik 
  • Medizintechnik