Axial-Zylinderrollenlager

Axial-Zylinderrollenlager sind mehrteilige, zerlegbare Lager und eignen sich besonders für hohe axiale Belastungen bei niedrigen bis moderaten Drehzahlen. Als standardmäßig einseitig wirkende Axiallager nehmen sie Axialkräfte in einer Richtung auf und sind relativ unempfindlich gegen Stöße. Axial-Zylinderrollenlager haben den Vorteil, daß sie niedrige axiale Einbauräume beanspruchen und auf Grund ihrer Konstruktion eine hohe Steifigkeit besitzen. Sie sind relative unempfindlich gegen Stöße und für niedrige bis moderate Drehzahlen ausgelegt.

Merkmale

Axial-Zylinderrollenlager bis Ø 1000 mm Bohrungsdurchmesser.

Ausführungen mit Messingkäfigen.

Axial-Zylinderrollenlager sind in der Standardausführung (S0) so wärmebehandelt, daß sie in der Regel bis max. + 150 °C maßstabil sind. Bei höheren Betriebstemperaturen sind besondere Wärmebehandlungen erforderlich.

  • S1 Betriebstemperatur max. + 200 °C *
  • S2 Betriebstemperatur max. + 250 °C *
  • S3 Betriebstemperatur max. + 300 °C *
  • S4 Betriebstemperatur max. + 350 °C *

* Diese Temperaturklassen werden der Lagerbezeichnung als Nachsetzzeichen angehängt.

Nachsetzzeichen

M Messingmassivkäfig (rollkörpergeführt).

MPB Massiv-Fensterkäfig (Abstützung des Käfigs auf einer Scheibe).