Spindellager

Spindellager sind einreihige Schrägkugellager mit eingeengten Toleranzen und eignen sich somit für höchste Ansprüche an Präzision und Laufruhe.
Weitere Unterschiede zu den einreihigen Schrägkugellagern sind die Druckwinkel (15° bzw. 25°) und Toleranzklassen.

Standardmäßig werden die Spindellager in Universalausführung gefertigt. Spindellager finden überwiegend Anwendung in Werkzeugmaschinen und Einsatzgebieten, in denen die Anforderungen bezüglich der Genauigkeit bzw. der zulässigen Drehzahl sehr hoch sind.

Merkmale

Spindellager bis Ø 360 mm Bohrungsdurchmesser.

Ausführungen vorzugsweise mit außenbordgeführten Fensterkäfig aus Hartgewebe (Temperatur bei längerfristigen Betrieb max. + 100 °C).

Spindellager werden vorwiegend in der Toleranzklasse P4S gefertigt. Andere Toleranzklassen wie P4, P2, P2S oder HG können auf Anfrage gefertigt werden.