Mehrstufige Axiallager (Tandemlager)

Die mehrstufigen Rollway-Axiallager in Tandem-Anordnung wurden bereits im Jahre 1945 entwickelt und patentiert (Rollway Bearing Corp., Patent #2374820), um bei geringem Bauvolumen eine möglichst große Tragfähigkeit und lange Gebrauchsdauer zu realisieren. Der Einsatz eines mehrstufigen Axiallagers in Tandem-Anordnung ermöglicht so die Entwicklung eines Getriebes mit hoher Axiallast-Tragfähigkeit und weniger Platzverbrauch.

Die mehrstufigen Rollway-Axiallager sind in 2 bis 8 Stufen verfügbar, um den jeweiligen Konstruktionsanforderungen zu entsprechen. Ihre Verwendung finden sie als zuverlässiges und wertvolles Maschinenelement überwiegend in Extrudergetrieben (Ein- und Doppelwellenextruder) für die Kunststoff- und Gummiindustrie.

Merkmale

Mehrstufige Rollway-Axiallager bestehen aus mehreren Stufen, wobei die Last hierbei auf alle Stufen des Lagers gleichmäßig aufgeteilt wird. Jede Lagerstufe besteht aus speziell aufeinander abgestimmten Anlaufscheiben (Wellen- und Gehäusescheiben), einem Rollenkranz sowie Distanzringen auf der Welle bzw. im Gehäuse, mit denen die Lagerscheiben auf Abstand gehalten werden.

Die standardmäßige Bandbreite der mehrstufigen Rollway-Axiallager in Tandem-Anordnung umfasst verschiedene Bauformen und Außenabmessungen von Ø 3,54" bis Ø 42" (Ø 85,001 mm bis Ø 1066,800 mm). Detaillierte Zeichnungen sind hierzu verfügbar, ebenso werden auch metrische Abmessungen nach Kundenvorgabe gefertigt. Neue Konstruktionen, beispielsweise für Anwendungen mit kombinierter radialer und axialer Belastung, konkave und konvexe Ausführungen, Axiallager für Anstellsysteme etc., können gemäß der Anwendungsanforderungen entwickelt und in kleinen Stückzahlen hergestellt werden. Nutzen Sie die langjährigen Erfahrungen der Rollway-Anwendungsspezialisten im Bereich der Tandemlager!

Rollenkranz aus Messing mit aufeinander abgestimmten Rollen

Die Rollenkränze bestehen aus Messing, und die präzise ausgeführten Rollentaschen ermöglichen einen gleichmäßigen Lauf der Rolleneinheit. Die Rollen werden durch ein über dem Außendurchmesser des Rollenkranzes positioniertes Stahlband fixiert.
Die geschliffenen Rollen aus karburiertem Lagerstahl weisen an ihren Enden einen entsprechend großen Radius auf, der zur Reduzierung der Reibung zwischen Wälzkörper und Rollenkranz beiträgt. 

Präzisionsgeschliffene Wellen- und Gehäusescheiben

Die präzisionsgeschliffenen Anlaufscheiben werden aus gehärtetem (karburiertem) Lagerstahl hergestellt. 

Präzisionsgeschliffene Distanzringe

Die geschliffenen Distanzringe (Wellen- und Gehäuseringe) ermöglichen eine kontrollierte Durchbiegung und tragen auf Grund ihrer Geometrie maßgeblich zu einem optimalen Kraftfluss bei. 

Schmierung

Bei mehrstufigen Rollway-Axiallager ist ausschließlich eine Ölschmierung (Ölumlaufschmierung) vorgesehen. Eine Fettschmierung ist für mehrstufige Axiallager nicht empfehlenswert.

Bauformübersicht der Rollway-Axiallager in Tandem-Anordnung

  • TAB-xxxx 2-stufiges Axiallager in Tandem-Anordnung
  • TAC-xxxx 3-stufiges Axiallager in Tandem-Anordnung
  • TAD/TMD-xxxx 4-stufiges Axiallager in Tandem-Anordnung
  • TAF/TMF-xxxx 6-stufiges Axiallager in Tandem-Anordnung
  • TMH-xxxx 8-stufiges Axiallager in Tandem-Anordnung