Rogalla Scrollig Icon

Vollrollige Radial-Zylinderrollenlager

Für hohe mechanische Belastungen

Zylinderrollenlager eignen sich auf Grund ihrer Bauweise für hohe mechanische Belastungen. Für noch kompaktere und besonders steife Lagerungen sind vollrollige Zylinderrollenlager prädestiniert, da sie durch ihre käfiglose Konstruktion eine größtmögliche Anzahl von Rollen besitzen, besonders verwindungssteif und für höchste Radialbelastungen bei niedrigen bis mittleren Grenzdrehzahlen ausgelegt sind. 

Downloads

Bitte beachten Sie, dass die nachfolgend genannten Produktspezifikationen und -merkmale aufgrund von Produktänderungen abweichen können und daher unverbindlich sind. Die gewünschten Produktspezifikationen und -merkmale sind daher im Einzelfall beim Kauf ausdrücklich zu vereinbaren.

Vollrollige Zylinderrollenlager-Anwendungen in der Praxis

Vollrollige Zylinderrollenlager kommen in hochbelasteten und bauraumbegrenzten Lagerstellen zur Anwendung. Die typischen Einsatzgebiete vollrolliger Zylinderrollenlager sind Getriebe, Seilscheiben und Umlenkrollen, Laufräder für Fahrzeug- und Raupenkrane, Pressen, Be- und Entlademaschinen, maritime Technik, Maschinen und Anlagen für die Stahlindustrie und viele weitere Einsatzbereiche.

Zylinderrollenlager vollrollig bis Ø 1400 mm Bohrungsdurchmesser in Standard- sowie in Sonderausführungen nach Ihren Vorgaben und Spezifikationen.

Ausführungen und Bauformen vollrolliger Zylinderrollenlager

NCF - Vollrolliges Zylinderrollenlager,
einreihig

NJG - Vollrolliges Zylinderrollenlager, einreihig, selbsthaltender Rollensatz

NNF - Vollrolliges Zylinderrollenlager, zweireihig mit geteiltem Innenring und festem Mittelbord am Außenring

NNC - Vollrolliges Zylinderrollenlager, zweireihig mit geteiltem Außenring

NNCF - Vollrolliges Zylinderrollenlager,
zweireihig

NNCL - Vollrolliges Zylinderrollenlager, zweireihig mit zentralem Federring oder 2 Federringen an der Außenseite


  • Wälzlagerkomponenten eines Zylinderrollenlagers mit identischer Norm-Lagerluft sind untereinander austauschbar. Bei Lagerluftklassen abweichend von C0 oder CN ist ein Austausch von Lagerkomponenten untereinander nicht möglich, da die Komponenten des jeweiligen Lagers aufeinander abgestimmt sind.
  • Zylinderrollenlager werden mit den Normaltoleranzen (P0) der Radiallager gefertigt. P0 wird bei der Lagerbezeichnung nicht angegeben.
  • Entsprechend der Anforderung können auf Anfrage auch Lager mit höherer Präzision gefertigt werden.

     

P6 Eingeengte Toleranz *
P5 Eingeengte Toleranz *
P4 Eingeengte Toleranz *

* Diese Toleranzklassen werden der Lagerbezeichnung als Nachsetzzeichen angehängt.


  • Zylinderrollenlager werden mit den Normaltoleranzen (P0) der Radiallager gefertigt. P0 wird bei der Lagerbezeichnung nicht angegeben.
  • Vollrollige Zylinderrollenlager sind in der Standardausführung (S0) so wärmebehandelt, daß sie in der Regel bis max + 150 °C maßstabil sind (bei abgedichteten Lagern ist die max. zulässige Temperatur abhängig von der Fettauswahl und der Materialbeschaffenheit der verwendeten Dichtungen). Bei höheren Betriebstemperaturen sind besondere Wärmebehandlungen erforderlich.

S1     Betriebstemperatur max. 200 °C *
S2     Betriebstemperatur max. 250 °C *
S3     Betriebstemperatur max. 300 °C *
S4     Betriebstemperatur max. 350 °C *

* Diese Temperaturklassen werden der Lagerbezeichnung als Nachsetzzeichen angehängt.

Nachsetzzeichen 

CV modifiziertes Rollenprofil, vollrolliger Rollensatz
K konisch α = 1/12
PP beidseitige Dichtung
2NR zwei Ringnuten und Sicherungsringe

Mediathek

Informationen und Downloads unserer Wälzlager- und Drehverbindungenhersteller